Meinungsfreiheits-Rant

An die ganze „…, aber das darf man ja heutzutage nicht mehr offen sagen“-Fraktion da draußen.
Du darfst, von wenigen strafbewehrten Ausnahmen mal abgesehen, offen sagen was du magst, dafür darf dich keine staatliche Behörde bestrafen oder unter Druck setzen. Das ist der Kern des im Grundgesetz garantierten Rechts auf freie Meinungsäußerung.

Was Dir gerade so unangenehm auffällt ist keine Unterdrückung, es nennt sich Widerspruch und Distanzierung. Das ist das, wenn andere Menschen ebenfalls von ihrem Recht Gebrauch machen und Dir sagen was sie davon halten was Du gesagt hast. Oder sie sagen nichts und distanzieren sich auf eine andere Art und Weise von Dir, um nicht mit Dir und Deinem Gedankengut in Verbindung gebracht zu werden.

Ausserdem ist es sehr gut möglich, dass sie Dich aufgrund Deiner Aussagen für einen unangenehmen Menschen halten Dich deshalb nicht in ihrer Nähe haben wollen oder Dich für bestimmte Aufgaben und Jobs für ungeeignet halten. Vor allem aber muss Dir keiner zuhören, Dir eine Bühne dafür bieten, Dir Sendezeit geben oder einen Raum dafür zur Verfügung stellen.

tl,dr
Sag was du willst aber jammer nicht rum, dass andere daraus Konsequenzen ziehen.